In wenigen Montag sind die 27 betreuten Wohneinheiten in Deutsch Wagram bezugsfertig. Gemeindevertreter zeigten dem Wohnbaulandesrat das fast fertige Haus: (v.l.n.r.) StR Peter Cepuder (Gr. Enzersdorf), Markus Mandl, Gertrude Zipko, LR Wolfgang Sobotka, Bgm. Friedrich Quirgst, Bernhard Sofaly (Caritas Deutsch Wagram), Labg. Herbert Nowohradsky, Renate Forsthuber und Werner Ertl.

27 „betreute Wohnungen“ demnächst bezugsfertig

In Deutsch Wagram steht eines von 80 betreuten Wohnprojekten in NÖ vor der Fertigstellung. In wenigen Monaten werden die ersten Mieter in der Hammerlingstraße die ersten der 27 Wohneinheiten beziehen.

 Es handelt sich um ein Projekt der Wohnbaugenossenschaft Heimat Österreich und der Caritas.

Bgmn. Friedrich Quirgst, der das Projekt unter der Federführung von Mag. Bernhard Sofaly von der Caritas Deutsch Wagram von Anfang an unterstützt hatte, lud dieser Tage LR Wolfgang Sobotka zur Besichtigung der Baustelle ein. „Das Land hat die Förderungen für betreutes Wohnen um 25 Prozent erhöht“, weiß „Quirgst. Er und Sofaly nahmen auf die Planungen Einfluss. „Es sollen nicht nur Wohneinheiten entstehen mit einer gesicherten Versorgung für ältere und pflegebedürftige Menschen, das Haus soll auch ein Kommunikationszentrum werden“, erklärte Quirgst dem interessierten Landesrat beim Foto im auf zwei Seiten mit Glasflächen „offenen“ Gemeinschaftsraum. „Die Caritas wird in diesem Haus auch ihr Büro betreiben“, ergänzt Sofaly, der schon vor Jahrzehnten Vorreiter von Essen auf Rädern und anderen Sozialdiensten war. Es sind noch einige Wohnungen frei, Interessenten können sich bei der Bernhard Sofaly oder der Caritas in Deutsch Wagram, Bahnhofstraße 1c Tel. 02247 / 3023 melden.
Im Bezirk gibt es ebenfalls ein Projekt mit betreutem Wohnen in Zistzersdorf, mehrere Gemeinden interessieren sich, wie Labg. Bgm. Herbert Nowohradsky und StR Peter Cepuder aus Gr. Enzersdorf, der die Gelegenheit der Besichtigung mit LR Sobotka nützte.